Claudio Luraschi

Das einzig konsistente Prinzip der Erfahrung „Leben“ ist die „Veränderung“.

Alles fliesst, verändert sich, wird geboren und stirbt.

Der „Nullpunkt“ - der Moment des Übergangs vom Alten zum Neuen, vom Bekannten zum Unbekannten, von der Angst zur Wahrnehmung -findet immer wieder statt.

Wir alle können wählen, wofür wir uns entscheiden wollen.

Nicht das „Reale“ enttäuscht uns, sondern unsere Erwartungen, die eine Diskrepanz zwischen unserer Vorstellung und den eigentlichen Geschehnissen schaffen.

Wenn wir unsere Wahrnehmungen verfeinern, verschwinden 90% des Leidens.

Die verbleibenden 10% sind sinnvolles Leiden, an dem wir wachsen und uns verbessern.

Freiheit ist die einzige Alternative zur Angst. Sie ist ein Weg, nicht ein Ziel. Wir brauchen sie jetzt, nicht später.

Sie ist kein Gipfel, den es zu erklimmen gilt, sondern der erste Schritt auf der Reise.

Wenn wir unsere Empfindungen durchdringen, entdecken wir einen grossen Traum, der uns inspiriert und motiviert.

Freiheit bedeutet etwas zu finden, für das es sich zu leben (und zu sterben) lohnt.

Güte ist keine Konvention.
Sie ist keine oberflächliche oder alternative Lebensweise

Eine gütige Person hat ihren Platz in der Welt gefunden und schöpft aus ihrem Potential.
Sie hat ihre Beschränkungen, Verantwortungen und Prioritäten akzeptiert.

Gütig sind diejenigen, die einen Sinn und Geschmack für das Leben haben.
Sie schreiten mit erhobenem Haupt durchs Leben und lassen sich inspirieren.

Gütige Menschen machen den Unterschied.

top